5. Mai 2012, „Damit sie nicht verloren gehen. Singtraditionen in Eisenerz, Hieflau, Rad­mer und Vordernberg“

5. Mai 2012, „Damit sie nicht verloren gehen. Singtraditionen in Eisenerz, Hieflau, Rad­mer und Vordernberg“

erstellt am 07. Mai 2012

Buchpräsentation

  Am 5. Mai wurde in Eisenerz das von Helmut Brenner und Daniel Fuchsberger herausgegebene Buch „Damit sie nicht verloren gehen. Singtraditionen in Eisenerz, Hieflau, Rad­mer und Vordernberg“ präsentiert. Die Publikation ist Resultat eines am Institut sich über mehrere Semester und Lehrveranstaltungen erstreckenden, in drei Phasen durchgeführten didaktischen Projekts mit Studierenden.

Im Mittelpunkt der ersten Phase stand der Erwerb theoretischer Grundlagen durch die Studierenden in diversen Lehrveranstaltungen, etwa „Grundlagen der Volkslied-Forschung“, "Historische Quellen der Ethnomusikologie" oder „Theorie und Praxis der Feldforschung“. Die zweite Phase bestand aus einer einwöchigen Feldforschungsexkursion in die Region rund um den Erzberg, bei der in den vier genannten Orten bei über 60 Sängerinnen und Sängern gegenwärtige Singtraditionen aufgezeichnet und dabei die in der vorangegangenen Phase kennen gelernten Methoden praktisch angewandt wurden, und einer Exkursion in das Deutsche Volksliedarchiv in Freiburg im Breisgau. Die dritte Phase war der editionstechnischen Arbeit gewidmet, in der mehr als ein Jahr lang in redaktionellen Treffen die editorischen Arbeiten für die Buchpublikation durchgeführt, die von den Studierenden verfassten Beiträge gemeinschaftlich redigiert und Formfragen gelöst wurden.

Daraus entstand ein 447 Seiten starkes Buch, das 200 Lieder (sowohl im Rahmen der Feldforschung gesammelte als auch in Archiven und schwer zugänglichen historischen Publikationen aufgefundene Lieder der Region) enthält, dazu bio­graphische Artikel über die Gewährspersonen und Komponisten von Vokalmusik, die in der Region lebten oder leben. Zudem werden wichtige Singanlässe und regionale Singgruppen in Kurzartikeln dokumentiert, und zu bestimmten Fragen im Zusammenhang mit den Sing­tradition der Re­gion finden sich einige ausführlichere Beiträge, etwa zu Singtraditionen rund um den Erzberg (Helmut Brenner), zu den ältesten be­kannten bergmänni­schen Gesängen der Region, dem „Eisen­er­zer Bergreim“ von 1655 und dem „Vordernberger Bergreim“ von 1588 (Guido Ladinig), über das emblematische Lied „Der Bergmannsstand sei hoch geehret“ (Malik Sharif), über die Eisenerzer Barbarafeier und ihre Musik (Florian Wimmer), über die Vordernberger Liederhandschrift der Maria Hasenhietl aus dem 18. Jahrhundert (Malik Sharif), über geistliche Spiele aus Vordernberg (Daniel Fuchsberger) oder über den Brauch des Anklöpfelns in Eisenerz (Sarah Schöberl). Das Buch beinhaltet auch eine Audio-CD mit historischen Tondokumenten aus der Region sowie Aufnahmen aus der aktuellen Feldforschung.

Eine Besonderheit des Projekts war, dass die teilnehmenden Studierenden sowohl die Forschungsarbeiten in den Archiven, die Interviews und Aufnahmen während der Feldforschung, deren Auswertung sowie die redaktionelle Arbeit für das daraus entstehende Buches in weitestgehender Selbstverantwortung durchführen und so ein Maximum an Praxis erlangen konnten.


____

English Version:

In Eisenerz, on May 5th the book “Lest They Get Lost: Singing Traditions in Eisenerz, Hieflau, Radmer, and Vordernberg“, edited by Helmut Brenner and Daniel Fuchsberger was presented. The publication is the result of a didactic three-part project at the Institute for Ethnomusicology covering several semesters and classes.  The first phase was dedicated to teaching the students basic methods of folksong research, historical sources for ethnomusicology or theory and the practice of field research.  The second phase involved one week of field research in the region surrounding the Erzberg. Singing traditions were recorded from more than sixty singers in the aforementioned villages. To do this students applied the methods they had learned in the first phase. During this period students also took an excursion to the German Song Archive in Freiburg in Breisgau, Germany. The third phase lasted more than a year and was dedicated to analyzing the collected materials and to meetings where the students edited articles and solved problems with the book layout.

The result of this is a 447-page book with 200 songs, including those collected during the field research as well as those discovered in archives or historical editions. The book also contains biographical articles about the singers and composers of vocal music who live or lived in the region. Important singing locations and local singing groups are also documented in short articles. Some questions of singing traditions in the region have longer articles, for example “Singing Traditions Around the Erzberg” (Helmut Brenner), “The Oldest Mining Songs of The Region from 1655 and 1588” (Guido Ladinig), “The Emblematic Song ‘Der Bergmannsstand sei hoch geeret’” (Malik Sharif), “An Old Song Collection from the 18th Century” (Malik Sharif), “Two Religious Theater Works from Vordernberg” (Daniel Fuchsberger), or “The Custom of Anklöpfeln in Eisenerz” (Sarah Schöberl). In addition the book includes an audio CD with historical recordings from the region, as well as recordings from the actual field research.

One special aspect of the project was that the students who participated engaged in independent archival research as well as doing interviews and recordings in the field, the analyses and editorial work for the book as independent as possible of faculty oversight.



    Kommentare:

    Kommentar verfassen:

    * - Pflichtfeld

    *

    *



    *
    *


    Weitere Artikel:

    24.10.2018

    08.11.2018: "'Brauntöne' - Rechtsrock in Österreich"

    Guest lecture by Thomas Rammerstorfer


    11.09.2018

    05.12.2018: "Migrations of Gesture and Music: Dance Traditions through Times, Cultures and Ethnicities"

    Guest lecture by Ann David (University of Roehampton, London)


    16.08.2018

    04.-05.10.2018: Symposium "African Musics in Europe: global trends, national specificities"

    Reiterkaserne, Seminar Room 150


    08.08.2018

    24.10.2018: "Textualising Music and Identity: Positioning of the author as floating and empty" [LECTURE CANCELLED]

    Guest lecture by Johan Othman (Malaysia)


    08.08.2018

    24.10.2018: "Engaged Activist Research: Dialogical Interventions Towards Revitalizing the Glove Puppet Theatre in Penang, Malaysia."

    Guest lecture by Tan Sooi-Beng (Malaysia)


    08.08.2018

    Dr. Sarah Weiss

    New staff member at the Institute for Ethnomusicology


    08.08.2018

    Congratulations, Kurt Schatz!

    We are very proud of our student Kurt Schatz who recently won the Student Lightning Paper Prize at...


    20.06.2018

    19.06.2018: Semester Closing Evening

    18.30 Uhr, Reiterkaserne


    20.06.2018

    18.06.2018: "The Politics and Aesthetics of Musical Heritage"

    Guest lecture by Salwa El-Shawan Castelo-Branco (INET Lisboa)


    06.06.2018

    08.-17.06.2018: "Indonesia #BronzeBambooBeats"

    International Gamelan Music Festival Munich


    06.06.2018

    14.06.2018: "Rudra Vina Lecture Demo – Geschichte und Performancepraxis des ältesten Melodieinstruments der nordindischen klassischen Musik"

    Concert&Talk by Carsten Wicke (Kolkata)


    06.06.2018

    13.06.2018: "Nordindische klassische Musik in der Gegenwart – von den Tempeln und Königshöfen auf die Konzertbühne, ins Radio und weiter zu YouTube"

    Guest lecture by Carsten Wicke (Kolkata)


    06.06.2018

    11.06.2018: "Toward a Dialogic Approach in (Ethno)musicology"

    Guest lecture by Ignazio Macchiarella (University of Cagliari)


    30.05.2018

    04.06.2018: "Postcolonial Theory and Ethnomusicology: Ambivalence and Mimicry, from Discourse to Performance"

    Guest lecture by Thomas Solomon (University of Bergen)


    16.05.2018

    28.05.2018: "Musik im Paläolithikum. Basis einer interdisziplinären Studie zwischen kognitiver Musikarchäologie und experimenteller Archäologie"

    Guest lecture by Raymond Ammann and Michael Praxmarer (Luzern/Innsbruck)


    16.05.2018

    15./16.05.2018: "Sounds of..."

    Konzertanter Einblick in die diversen musikalischen Welten der kug-Studierenden


    09.05.2018

    14.05.2018: "Mainstream Popular Music as a Challenge to Contemporary Gender Studies"

    Guest lecture by Sílvia Martínez (ESMUC Barcelona)


    02.05.2018

    07.05.2018: "Ethnomusicologists in the Marketplace"

    Guest lecture by Naila Ceribašić (IEF Zagreb)


    17.04.2018

    25.04.2018: "The Anthropocene and Indigenous Ontologies in Southeast Asian Performing Arts"

    Guest lecture by Made Mantle Hood (Universiti Putra Malaysia)


    17.04.2018

    23.04.2018: "Problems in the Field - über mediales Apriori, indigene Musik und die Verhandlung von Authentizität in der ethnomusikologischen Praxis"

    Guest lecture by Julio Mendívil (Universität Wien)