Aspekte der Musik und des Tanzes und ihrer gegenseitigen Abhängigkeit im Tango Argentino sind Forschungsschwerpunkt von Kendra Stepputat. Tango Argentino wird als translokale Kultur betrachtet, mit Schwerpunkt auf die gegenwärtige europäische Ausprägung und Praxis. Themenschwerpunkte sind die Organisation, Struktur und Vernetzung der weltweit existierenden Tango-Szene(n), Trends und Revival Phänomene, sowie das Tango DJing als Performance Kultur.
Ein weiterer Fokus liegt auf dem Thema "Tango-Tanzbarkeit", das von soziologischer sowie Musik- und Tanz-analytischer Seite her betrachtet wird. Studierende haben im Bereich tango argentino die Möglichkeit, sich sowohl mit musik- wie auch tanzethnologischen Themen auseinanderzusetzen, und auch Abschlussarbeiten in diesem Bereich zu verfassen.